(Neu-)Beantragung kollektiver Garantien derzeit unmöglich (5. Update vom 27.12.2015)

Unserer Erfahrung nach sind derzeit sowohl Neubeantragungen als auch Verlängerungen von kollektiven Garantien bei der Gemeinsamen Stelle nicht möglich. Der Grund ist anscheinend, dass für alle Anträge ab Inkrafttreten des ElektroG2 am 24. Oktober 2015 die kollektiven Garantiesysteme nach § 7 (2) Nr. 4 von EAR neu geprüft und zugelassen werden müssen. Aktuell hat unseren Informationen nach noch keins der bisher existierenden Systeme eine solche Genehmigung erhalten. Wann dies erfolgen wird, ist derzeit vollkommen unklar – genauso wie verfahren wird, wenn Hersteller aufgrund der momentanen Situation die Frist für die Garantieaktualisierung nicht einhalten können.

Auch bei der herstellerindividuellen Garantie sowie der Gestellung eines Bevollmächtigten sind derzeit noch viele Fragen offen. Klar ist, dass für Garantieaktualisierungen ab dem 1. Januar 2016 keine gesperrten Girokonten mehr zulässig sind. An deren Stelle tritt die Möglichkeit der Hinterlegung des Garantiebetrags beim Amtsgericht. Hier fehlen jedoch bisher weitere Details zur Antragsprozedur und Dokumentation. Ähnlich sieht es beim Bevollmächtigten aus: Zwar ist prinzipiell die Einrichtung des entsprechenden Accounts im EAR-System möglich. Über die grundlegenden Fragen und Antworten auf den Webseiten der Gemeinsamen Stelle hinaus, gibt es derzeit jedoch keine genaueren Informationen oder Mustervereinbarungen für die Beauftragung. Grundlegende Informationen zu diesem Vorgang wurden zwischenzeitlich veröffentlich.

1. Update: Wie die Stiftung EAR mitteilt, ist auch die Beantragung von herstellerindividuellen Garantien für den Zeitraum 24.10. bis 31.12.2015 „aus systemtechnischen Gründen“ derzeit unmöglich.

2. Update: Die Gemeinsame Stelle bestätigt auf ihrer Webseite, dass bisher kein kollektives Garantiesystem eine Neuzulassung erhalten hat. Sobald Anbieter die Genehmigung der Stiftung EAR erhalten haben, sollen diese im Internet bekannt gegeben werden.

3. Update: Als erstes und bisher einziges kollektives Herstellergarantiesystem hat das GEE die Neuzulassung unter dem ElektroG2 erhalten. In Gesprächen mit anderen Anbietern hörten wir, dass seitens der Gemeinsamen Stelle teilweise die Neu-Einstufung als herstellerindividuelle Garantie avisiert wurde. Dies würde vor allem für Hersteller den Nachteil drastisch höherer Gebühren bedeuten. Generell werden unserer Erfahrung nach vor allem im Bereich der Garantiestellung viele, häufig kostspielige Fehler gemacht. Lassen Sie sich beraten!

4. Update: Das GEE hat laut neuester Aktualisierung der EAR-Webseiten bisher nur eine Zulassung für 2015 erhalten. Neu hinzugekommen und bisher als einziges kollektives Garantiesystem für 2016 zugelassen ist die Elektro-Altgeräte-Garantie (EAG).

5. Update: Wie erwartet, wurde mittlerweile auch das GEE-Garantiesystem für 2016 zugelassen. Damit stehen aktuell zwei freie Garantien für 2016 zur Verfügung. Laut Mitteilung des Bitkom-Garantiesystems Altgeräte (GSA), steht die Neuzulassung unmittelbar bevor. Die AON/ZVEI-Garantielösung wird zukünftig in dieser Form nicht mehr angeboten.