ElektroG2: Änderungen bei der Garantiestellung

Für sogenannte B2C-Geräte muss im Rahmen der Registrierung und danach immer jährlich eine finanzielle Garantiesicherheit hinterlegt werden, die im Insolvenzfall die ausstehende Entsorgung bereits in Verkehr gebrachter Produkte gewährleisten soll. Im Zuge des neuen ElektroG2 sind hier einige wichtige Änderungen zu erwarten:

  • Es muss zukünftig kein Treuhänder mehr benannt werden, der im Garantiefall anstelle des Herstellers die Auszahlung der Gelder für die Abholaufträge veranlasst
  • Alle Garantien, und damit auch die B2C-Registrierungen, sollen nur noch im Kalenderjahr angelegt werden können.
  • Weitere Anforderungen, z.B. zur Bonität von Hersteller und Garantiegeber, sind in Diskussion.
  • Auch das Eintreten des Garantiefalls wird möglicherweise neu definiert. In der bisherigen Handhabung kann dieser faktisch kaum eintreten.

Quellen: